Im Tal der Soča: Sloweniens Paradies für Aktivurlauber

4 Tage inmitten einer paradiesischen Landschaft, einem Naturjuwel im Tal der Soča. Eines der schönsten Flusstäler der östlichen Alpen und der perfekte Ort für Aktivurlauber und Naturliebhaber. Ob wandern, mountainbiken, kajaken, klettern, cannoying … von leicht bis abenteuerlich ist alles möglich.

Und los geht’s!  

Die Wetterprognose für das verlängerte Wochenende war perfekt. Voller Motivation und Vorfreude starteten wir ab Graz. Vorbei am Wörthersee, das Dreiländereck und einige kurze aber steile Kurven über den Predilpass sind wir mitten im Nationalpark Triglav angekommen. Nach ca. 3 Stunden Autofahrt erreichten wir unser Ziel, das Hotel Mangart 3* in Bovec, umgeben von den Gipfeln der julischen Alpen. (ca. 30 Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt). Um uns eine wundervolle Bergkulisse und Natur pur.

Bovec – DER Ausgangspunkt

Der erste größere Ort im oberen Soča-Tal und sehr beliebter Ausgangspunkt für Erkundungstouren. Neben unzähligen Bike- und Wandertouren gibt es ein großes Angebot an Freizeitprogrammen, wie Kajaking, Rafting, Canyoning, Paragliding, uvm. Viele Agenturen bieten dazu auch Kurse an. Einfach schauen. (siehe Link: https://www.soca-valley.com/de/)

Soca-Quelle und Wanderung nach Trenta

Über eine unscheinbare Straße geht es von Trenta zu einem kleinen Gasthaus, wo ein ca. 30-minütig angelegter Wanderweg direkt zur Quelle führt. Wichtig ist gutes, festes Schuhwerk, da die letzten Meter an der steilen Felswand, aber mit vorhandenen Steilseil, zu erklettern sind. Keine Angst, es ist machbar! Und es zahlt sich auf alle Fälle aus!

Mein Tipp: Sehr empfehlenswert ist es im Gasthaus einzukehren und den lecker-duftenden, selbstgemachten Apfelstrudel zu probieren.

Von der Soca- Quelle nach Trenta

Eine schöne, romantische Wanderung entlang des smaragdgrünen Flusses und durch idyllischen Zauberwäldern erwartet uns. Vorbei geht es auch am Botanischen Garten „Alpinum Juliana“, der meiner Meinung nur im Frühjahr für eine Besichtigung empfehlenswert ist. (Eintritt: € 2,-)

Unser nächsten Ziel, das Nationalpark Triglav Zentrum in Trenta. Das Museum zeigt Kultur, Natur und das vergangene Leben. Ein sehr imposanter Dokumentationsfilm (ca. 15 Minuten) gibt eine gute Einführung bevor der geführte Rundgang startet (Eintritt: € 5,-).

 

Kobarid

... ist ein sehr geschichtsträchtiger Ort aus der Zeit der Isonzoschlachten. An Regentagen (natürlich nicht nur dann) kann auch das Kobarid Kriegsmuseum besucht werden.
Für Genussfreunde ist das Restaurant Hiša Franko (Haus Franko) oder Ana Ros, die 2017 zur Weltbesten Köchin gekürt wurde, ein Begriff.
Ein weiteres Highlight, dass unbedingt in die Tour eingeplant werden soll ist: Slap Kozjak. Der größte von 6 Wasserfällen in Slowenien. Diesen erreicht man über die Napoleonbrücke entlang des, wie man es aus den Magazinen kennt, kitschig türkisfarbenen Flusses.

 

 

Wasserfälle & malerische Schluchten

Slowenien ist bekannt für seine unzähligen Wasserfälle und schönen Klammen. Es gibt ca. 28.000 Kilometer Wasserläufe. Slowenische Flüsse begeistern vor allem mit Klarheit und wunderschönem Farbspiel. Aufgrund der smaragdgrünen Farbe spricht man auch von der Smaragd-Straße. Ein Rundweg durch die malerischen Schluchten der Tolminer Klammen muss einfach sein. Idyllisch, klar und

Neben dem sehenswerten Slap Koziak erreicht man nicht unweit von Bovec, Richtung Südwesten, den Wasserfall Boka. Er ist der wasserreichste und beeindruckenste Wasserfall in Slowenien.

Und am Heimweg…

… das letzte Naturhighlight dieser Tage: Die Weißenfelser Seen „Laghi di Fusine“.

Sie sind eingebettet in einen dichten Fichtenwald am Fuße des Mangarts in den Julischen Alpen. Traumhaft schön spiegeln sich die Berge im See. Am Ende unseres Rundganges angekommen und zum Abschluss ist ein leckerer Cappuchino, im kleinen Café mit herrlichem Bergpanorama, ein unbedingtes Muss.

 

Mein Fazit:

Ein Besuch im Soča-Tal zahlt sich aus. Man muss es einfach gesehen haben. Die Bilder in den Magazinen lügen nicht 😉 Ein perfekter Platz mit atemberaubenden Naturjuwelen, purer Natur und unvergesslich schönen Erlebnissen, die jedes Herz höherschlagen lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.